Der schnellste ve­gane Kokos-Johan­nis­beer-Kuchen der Welt

Der schnellste ve­gane Kokos-Johan­nis­beer-Kuchen der Welt

60 Min. | Für 4 Erwachsene und 2 Kinder


Wenig Zeit?
Viel Lust auf Kuchen?
Kein Problem!

Schnelle, einfache Kuchenrezepte kann man als Familie wohl nicht genug im Petto haben, oder? Wenn sie dann noch so gut schmecken, wie dieser vegane Kokos-Johannisbeer-Kuchen, dann kann es nur ein Volltreffer sein.

Ich liebe vegane Kuchen und finde es so spannend neue Rezepte zu entwickeln. Bei diesem Kuchen war mein Anspruch ein wirklich schnelles, besonders leckeres Sommer-Rezept auf den Blog zu bringen. Wusstet ihr, dass Kokos und Johannisbeeren wirklich ganz herrlich zusammenpassen? Ich bin hin und weg von der Kombination. Und dass dieser Kuchen in fünf Minuten zubereitet ist, macht ihn zu meinem neuen Liebling. Man braucht nicht mal eine Küchenmaschine und die Anleitung ist so übersichtlich, dass eine Nummerierung der Arbeitsschritte kaum Sinn macht. Das klingt zu gut, oder?

Gerade als kleine Familie lieben wir es am Nachmittag einen Kaffee zu trinken und mit einem Stück Kuchen die Energie für den Abend aufzuladen. Der vegane Kokos-Johannisbeer-Kuchens ist super schnell zubereitet und die Zutaten findet man ziemlich sicher in der Back- und Vorratsschublade. So müsst ihr euch übrigens auch nicht stressen, wenn sich spontan Besuch für den Nachmittag ankündigt. Die Zutaten rührt ihr fix mit dem Löffel zusammen und den Rest erledigt der Ofen für euch.

Gibt es Vegane Kokos-Johannisbeer-Kuchen-Alternativen?

In diesen Kokoskuchen passen Johannisbeeren geschmacklich richtig gut. Wer mag kann aber auch mal Heidelbeeren ausprobieren oder Schokostückchen. Alternativ könnte euch vielleicht auch unser Rezept für einen Veganen Apfel-Streusel­kuchen mit wenig Zucker interessieren.

Veganer Kokos-Johannisbeer-Kuchen

RatingVorbereitung15 minKochzeit45 minGesamt1 hrSchwierigkeitEinfach
Zutaten:
 300 g Mehl
 150 g Zucker (z.B. Kokosblütenzucker)
 1 ½ Teelöffel Backpulver
 6 Esslöffel Kokosraspeln
 300 ml Kokosmilch
 eine kleine Handvoll Johannisbeeren
 etwas Vanille (optional)
 Mandelsplitter oder Mandelblättchen (optional)
Anleitung:
1

Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Eine mittelgroße Aufflaufform (meine ist 23 x 15 cm groß) vorbereiten. Hierzu knautscht ihr ein entsprechend großes Stück Backpapier zusammen und schlagt die Form von innen damit ein. Ich nehme das Backpapier immer so groß, dass ich den Kuchen in der Form später darin einschlagen und im Kühlschrank lagern kann.

2

Vermengt nun zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel und gebt anschließend die Kokosmilch hinzu.

3

Alles mit einem Löffel zügig zu einem Teig verrühren und anschließend die Johannisbeeren hinzugeben.

4

Den Teig in die Form geben, mit Mandelsplittern bestreuen und für ca. 40 - 45 Minuten (Stäbchenprobe) in den Ofen geben. Theoretisch hält sich der Kuchen gut ein paar Tage im Kühlschrank. Praktisch habe ich das noch nicht erlebt.

Zutaten

 300 g Mehl
 150 g Zucker (z.B. Kokosblütenzucker)
 1 ½ Teelöffel Backpulver
 6 Esslöffel Kokosraspeln
 300 ml Kokosmilch
 eine kleine Handvoll Johannisbeeren
 etwas Vanille (optional)
 Mandelsplitter oder Mandelblättchen (optional)

Anweisungen

1

Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Eine mittelgroße Aufflaufform (meine ist 23 x 15 cm groß) vorbereiten. Hierzu knautscht ihr ein entsprechend großes Stück Backpapier zusammen und schlagt die Form von innen damit ein. Ich nehme das Backpapier immer so groß, dass ich den Kuchen in der Form später darin einschlagen und im Kühlschrank lagern kann.

2

Vermengt nun zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel und gebt anschließend die Kokosmilch hinzu.

3

Alles mit einem Löffel zügig zu einem Teig verrühren und anschließend die Johannisbeeren hinzugeben.

4

Den Teig in die Form geben, mit Mandelsplittern bestreuen und für ca. 40 - 45 Minuten (Stäbchenprobe) in den Ofen geben. Theoretisch hält sich der Kuchen gut ein paar Tage im Kühlschrank. Praktisch habe ich das noch nicht erlebt.

Veganer Kokos-Johannisbeer-Kuchen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns (un)auffällig!

Folgst du uns auf Instagram verpasst du kein Rezept, keine coolen Tipps, keine neue Ausgabe unseres Kinderbereichs und auch sonst solltest du dir die kleinen Einblicke in unsere Redaktion und die fröhlichen oder realitätsnahen Anekdoten von Maries Familientisch nicht entgehen lassen. Videos gibts auch. Wir tanzen noch nicht. Es könnte aber jeden Tag soweit sein – auch DAS solltest du nicht verpassen!