Großer Hunger, wenig Zeit – Drei schnelle Rezeptideen für Kinder

Großer Hunger, wenig Zeit – Drei schnelle Rezeptideen für Kinder

“Mamaa, Papaa, Hunger!” – Wie oft hören Eltern diesen Satz wohl in ihrem Leben?

Werbung*

“Mamaa, Papaa, Hunger!” – Wie oft hören Eltern diesen Satz wohl in ihrem Leben? Na, wollen wir mal schätzen? Zum Glück haben wir hier drei schnelle Rezeptideen für Kinder für euch.

Manchmal sind wir gut vorbereitet und können direkt ein passendes Familienessen anbieten. Ziemlich oft löst dieser Satz aber auch leichte Nervosität aus. Denn die Familienküche bringt nicht gerade wenig Herausforderungen mit sich: Das Essen muss schnell auf dem Tisch stehen, es sollte (zumindest meistens) möglichst gesund oder nährstoffreich sein und es muss irgendwie allen Familienmitgliedern schmecken. Ganz schön viel, dafür dass die Entscheidung dafür, was gegessen wird für viele Familien oft im Moment und nicht im Voraus geplant wird.

Natürlich hören wir Eltern lieber “Mhhhs” statt “Bääähhs”, logisch.

In einer Umfrage, die wir zum Start unseres Magazins machten, erfuhren wir, dass es genau die oben genannten Herausforderungen sind, die für viele Eltern Stresspotential mit sich bringen. Völlig klar, dass wir uns also mal gemeinsam hinsetzen und schauen, wie wir die Situation rund um die Zubereitung des Familienessens einfach etwas entspannter gestalten können. 

Die Lösung für schnelle Rezeptideen für Kinder

Keine Gelegenheit wäre besser, als euch jetzt unseren Partner für diesen Artikel vorzustellen. Die TellerRebellen finden mit ihren supergemüsigen und schnell zubereiteten Bio-Produkten schon ziemlich viele Lösungen für die oben genannten Herausforderungen am Familientisch. Passt mal auf: Im schönen Oberbayern werden in Zusammenarbeit mit einer auf Kinderernährung spezialisierten Ernährungswissenschaftlerin und mit langjähriger Lebensmittel-Expertise und viel Liebe, ganze Mahlzeiten, Saucen und seit neuestem Aufstriche speziell für Kinder ab drei Jahre entwickelt und auch produziert. Diese könnt ihr wunderbar immer im Vorratsschrank lagern und habt in nullkommanix ein schnell zubereitetes Gerichte, was ausgewogen und speziell für Kinder daherkommt. Witzige Namen erleichtern den Kindern die Auswahl – Karotten Lotte, Pinker Pauli und Bolo Bella heißen die Favoriten unseres Sohnes. Klingt schon sehr vielversprechend, oder? Für uns haben die TellerRebellen wirklich schon oft die Essenssituation gerettet. 

Situationen, in denen wir zu den TellerRebellen greifen:

  • Wir wollen etwas essen, was unser Sohn nicht mag.
  • Wir haben Kinder zu Besuch, die “etwas anderes” essen wollen.
  • Wir haben den Wocheneinkauf noch nicht geschafft – der Kühlschrank ist leer.
  • Wir waren mal wieder zu lange auf dem Spielplatz und die Zeit zum Kochen ist zu knapp.
  • Wir haben lange kein Bio-Fleisch gekauft und unser Sohn hat Appetit drauf.
  • Wir sind bei Freunden/Familie eingeladen und wissen nicht, ob das Essen dort den Geschmack unseres Sohnes trifft.

Ihr seht, die Situationen, in denen man als Eltern kurz ins Stocken gerät, weil eine einfache Lösung manchmal gar nicht so klar auf der Hand liegt, gibts doch öfter als man denkt. Das Gefühl, dass wir mit unserer TellerRebellen Schublade nicht nur gut vorbereitet sind, sondern auch noch ausgewogene Gerichte, Saucen oder Dips anbieten, die absolut ohne Zuckerzusatz auskommen, passt für uns perfekt in unseren Familienalltag.

Gleich geben wir noch ein paar weitere Ideen an euch weiter, aber falls ihr genau jetzt denkt, dass ihr unbedingt auch so einen TellerRebellen Vorrat braucht, dann empfehlen wir euch zum Start dieses Probierpaket. So könnt ihr jedes Kind auswählen lassen, was es am liebsten mag und dann gezielt nachkaufen.

Wir haben noch zwei weitere Punkte zum Thema Zeitersparnis in der Familienküche für euch analysiert.

Der Einkauf

Puuh .. was für ein logistischer Aufwand steckt für eine Familie eigentlich hinter dem – irgendwie so einfachen – Einkaufen. Zuerst müssen alle Schränke und der Kühlschrank durchgeschaut werden: Was fehlt? Dann die Einkaufsliste schreiben: Zettel oder digital? Und dann der Einkauf an sich: Mit Kindern oder lieber ohne? Dann mit allen Taschen und Körben daheim: Wer räumt sie aus? Kaum sind wir fertig, können wir eigentlich schon wieder von vorne anfangen.

Alle Aufgaben rund um den Einkauf können wir nicht vereinfachen, aber ein paar.

  • Wir lieben die gemeinsame Einkaufs-App. Dort tragen wir sofort alles ein, was wir brauchen und egal, wer von uns einkaufen geht, wir können alle darauf zugreifen.
  • Eine große Erleichterung ist auch der Pick-Up Service, den mittlerweile viele große Supermärkte anbieten. So muss man sich nur einmal hinsetzen und alles auswählen, spart aber definitiv viel Zeit beim Suchen der Lebensmittel vor Ort. 

Die Wochenplanung

Die Planung der Mahlzeiten kann auch wirklich viel Zeit sparen. Darüber hat unsere Redakteurin und Ernährungswissenschaftlerin Alicia im Artikel „Wochenpläne in der Familienküche und wie du damit wirklich Zeit sparen kannst“ schon einmal geschrieben. So kann auch wunderbar im Vorfeld geschaut werden, wie die privaten Termine in der Woche liegen und wann Zeit zum Kochen bleibt, oder lieber zu einfachen Möglichkeiten, wie den TellerRebellen gegriffen wird.

Wir hoffen, ihr könnt einige Ideen für euch und eure Familie mitnehmen und habt so vielleicht sogar etwas weniger Stress im Alltag. Nun haben wir noch drei ganz schnelle Rezeptideen für euch, die ihr zu verschiedenen Mahlzeiten und vor allem SEHR spontan anbieten könnt.

Streich Draufs mit Sesam-Löffelcracker und Gemüsesticks

RatingPrep Time10 minsCook Time10 minsTotal Time20 minsDifficultyBeginner
Zutaten:
 1 Glas Gelbe Lea(Bio Kinder-Aufstrich Süßkartoffel-Mango)
 1 Glas Pinker Pauli(Bio Kinder-Aufstrich Rote-Beete Kokos)
 1 Glas Roter Toni(Bio Kinder-Aufstrich Tomate Paprika)
 1 Möhre
 1 Paprika
 1 Gurke
 280 g Mehl
 50 g Butter
 2 Eier
 2 tbsp Sesam
 1 drop Salz
 100 ml Milch
Anleitung:
1

Mehl, Butter, Milch und ein Ei für die Sesam-Cracker zügig zu einem glatten Teig verkneten. Wenn möglich den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.

3

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Löffel oder andere Formen ausstechen. Das zweite Ei verquirlen und damit das Gebäck bestreichen. Anschließend mit Sesam bestreuen und für 10 - 12 Minuten auf mittlerer Stufe in den Backofen geben.

4

Das Gemüse waschen, ggf. schälen, in Sticks schneiden und zusammen mit den TellerRebellen Streich Draufs und den Sesam-Crackern auf einem Brettchen servieren.

Ingredients

 1 Glas Gelbe Lea(Bio Kinder-Aufstrich Süßkartoffel-Mango)
 1 Glas Pinker Pauli(Bio Kinder-Aufstrich Rote-Beete Kokos)
 1 Glas Roter Toni(Bio Kinder-Aufstrich Tomate Paprika)
 1 Möhre
 1 Paprika
 1 Gurke
 280 g Mehl
 50 g Butter
 2 Eier
 2 tbsp Sesam
 1 drop Salz
 100 ml Milch

Directions

1

Mehl, Butter, Milch und ein Ei für die Sesam-Cracker zügig zu einem glatten Teig verkneten. Wenn möglich den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.

3

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Löffel oder andere Formen ausstechen. Das zweite Ei verquirlen und damit das Gebäck bestreichen. Anschließend mit Sesam bestreuen und für 10 - 12 Minuten auf mittlerer Stufe in den Backofen geben.

4

Das Gemüse waschen, ggf. schälen, in Sticks schneiden und zusammen mit den TellerRebellen Streich Draufs und den Sesam-Crackern auf einem Brettchen servieren.

Streich Draufs mit Sesam-Löffelcracker und Gemüsesticks

Linsen Lunus mit Joghurt-Dip und Maisbrötchen aus der Pfanne

RatingPrep Time10 minsCook Time6 minsTotal Time16 minsDifficultyBeginner
Zutaten:
 1 Glas Linsen Linus(Bio Gemüsesauce mit roten Linsen)
 100 ml Milch
 250 g Mehl
 200 g Naturjoghurt
 ½ tsp Backpulver
 3 tbsp Mais (aus dem Glas oder der Dose)
 etwas Petersilie (gehackt)
 1 tbsp Zitronensaft
 ½ tsp Ahornsirup (oder ähnliches)
 2 tbsp Öl
 1 drop Salz
Anleitung:
1

Milch, Mehl, 100 g Naturjoghurt, Backpulver und Mais zügig verrühren und in ca. 8 gleich große Teile aufteilen.

2

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Teigstücke von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten.

3

Die Sauce Linsen Linus in einem kleinen Topf erhitzen

4

Währenddessen die Petersilie fein hacken und mit dem Joghurt, Zitronensaft, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren.

5

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und servieren.

Ingredients

 1 Glas Linsen Linus(Bio Gemüsesauce mit roten Linsen)
 100 ml Milch
 250 g Mehl
 200 g Naturjoghurt
 ½ tsp Backpulver
 3 tbsp Mais (aus dem Glas oder der Dose)
 etwas Petersilie (gehackt)
 1 tbsp Zitronensaft
 ½ tsp Ahornsirup (oder ähnliches)
 2 tbsp Öl
 1 drop Salz

Directions

1

Milch, Mehl, 100 g Naturjoghurt, Backpulver und Mais zügig verrühren und in ca. 8 gleich große Teile aufteilen.

2

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Teigstücke von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten.

3

Die Sauce Linsen Linus in einem kleinen Topf erhitzen

4

Währenddessen die Petersilie fein hacken und mit dem Joghurt, Zitronensaft, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren.

5

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und servieren.

Linsen Lunus mit Joghurt-Dip und Maisbrötchen aus der Pfanne

Kumpir mit Chili Willi und Tomaten-Gurken-Salsa

RatingPrep Time10 minsCook Time30 minsTotal Time40 minsDifficultyBeginner
Zutaten:
 1 Glas Chili Willi(Mildes Bio Chili sin Carne)
 8 mittelgroße Kartoffeln
 4 tbsp geriebener Käse (z. B. Gouda)
 2 Tomaten
 ½ Gurke
 1 Maiskolben
 2 tbsp Öl
 1 tbsp Weißweinessig
 1 tsp Ahornsirup
 Salz & Pfeffer
 1 tbsp Sonnenblumenkerne (optional)
Anleitung:
1

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

2

Die Kartoffeln mit etwas Öl einreiben, ein paar Mal mit der Gabel einstechen, auf einem Backblech verteilen und für 30 Minuten in den Backofen geben.

3

In der Zwischenzeit die Tomate und die Gurke waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Mais vom Kolben schneiden und alles in eine Schüssel geben. Für das Dressing Öl, Weißweinessig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren. Das Dressing mit dem Gemüse vermengen. Wer mag kann auch noch ein paar Sonnenblumenkerne dazugeben

4

Zum Ende der Backzeit Chili Willi in einem Topf erhitzen.

5

Die fertig gebackenen Kartoffeln oben längs einschneiden (nicht durchschneiden) und das Innere mit etwas Käse vermengen. Dann zwei Löffel Chili Willi sowie die Tomaten-Gurken-Salsa darüber verteilen und alles servieren.

Ingredients

 1 Glas Chili Willi(Mildes Bio Chili sin Carne)
 8 mittelgroße Kartoffeln
 4 tbsp geriebener Käse (z. B. Gouda)
 2 Tomaten
 ½ Gurke
 1 Maiskolben
 2 tbsp Öl
 1 tbsp Weißweinessig
 1 tsp Ahornsirup
 Salz & Pfeffer
 1 tbsp Sonnenblumenkerne (optional)

Directions

1

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

2

Die Kartoffeln mit etwas Öl einreiben, ein paar Mal mit der Gabel einstechen, auf einem Backblech verteilen und für 30 Minuten in den Backofen geben.

3

In der Zwischenzeit die Tomate und die Gurke waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Mais vom Kolben schneiden und alles in eine Schüssel geben. Für das Dressing Öl, Weißweinessig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren. Das Dressing mit dem Gemüse vermengen. Wer mag kann auch noch ein paar Sonnenblumenkerne dazugeben

4

Zum Ende der Backzeit Chili Willi in einem Topf erhitzen.

5

Die fertig gebackenen Kartoffeln oben längs einschneiden (nicht durchschneiden) und das Innere mit etwas Käse vermengen. Dann zwei Löffel Chili Willi sowie die Tomaten-Gurken-Salsa darüber verteilen und alles servieren.

Kumpir mit Chili Willi und Tomaten-Gurken-Salsa

* Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit TellerRebellen entstanden


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns (un)auffällig!

Folgst du uns auf Instagram verpasst du kein Rezept, keine coolen Tipps, keine neue Ausgabe unseres Kinderbereichs und auch sonst solltest du dir die kleinen Einblicke in unsere Redaktion und die fröhlichen oder realitätsnahen Anekdoten von Maries Familientisch nicht entgehen lassen. Videos gibts auch. Wir tanzen noch nicht. Es könnte aber jeden Tag soweit sein – auch DAS solltest du nicht verpassen!