Vegane Apfel-Pasti­naken-Suppe mit gerösteten Wal­nüssen

Vegane Apfel-Pasti­naken-Suppe mit gerösteten Wal­nüssen

30 Min. | Für 2 Erwachsene und 2 Kinder

Kommt
ihr kleinen
saisonalen Leckerbissen,
nehmt Platz an unserem

Familientisch!

Zugegeben im Winter denkt man oft zunächst, dass saisonale Zutaten rar sind, aber dem ist nicht so. Pastinake zum Beispiel kann man aktuell super in die Familienküche integrieren und in einem veganen Apfel-Pastinaken-Suppe zusammen mit leicht sauren Äpfeln schmecken sie uns besonders lecker!

Suppen sind einfach perfekte Familien-Rezepte, denn sie lassen sich superschnell zubereiten, man kann sie hervorragend vorbereiten und auch geschmacklich lassen sie sich gut an die Vorlieben aller Familienmitglieder anpassen. Also probiert doch mal mein Familien-Rezept für die vegane Apfel-Pastinaken-Suppe, die zudem vegan ist, ohne dass man irgendwas vermisst!

Wenn ihr gerade Lust auf Suppen habt und Pastinake mögt, könnt ihr auch mal meine Brokkoli-Pastinaken-Suppe mit Brezel-Croûtons ausprobieren.

Für dieses Familien-Rezept für eine Apfel-Pastinaken-Suppe habt ihr wahrscheinlich das meiste im Vorrat. Ihr braucht:

  • Pastinake
  • Apfel
  • vegane Sahne
  • Schalotte 
  • Knoblauch 
  • Walnüsse

Dieses Rezept für eine Apfel-Pastinaken-Suppe passt perfekt in die Familienküche, weil:

  • Suppen lassen sich gut vorbereiten.
  • Oft wird in Suppen verarbeitetes Gemüse von Kindern gern gegessen.
  • Kinder können saisonale Zutaten entdecken.
  • Die Suppe kann als Meal Prep für mehrere Tage gekocht werden.
  • Sie passt perfekt für große Familien.
  • Sie ist ganz mild im Geschmack.

Rezeptidee für Kinder

Die Suppe ist perfekt für Kinder geeignet, weil sie so mild im Geschmack ist. Als Topping könnt ihr ein paar Apfelstücke anbieten und dazu kleine Brotsticks, die kann man auch schön in die Suppe tauchen und genießen.

Upgrade für Eltern

Das Eltern-Upgrade fällt wirklich easypeasy aus. Ich schreibe nur zwei Wörter: Geröstete Walnüsse! Und wenn ich schreibe, dass die Walnüsse geröstet sein sollen, dann lege ich euch diesen zusätzlichen Arbeitsschritt wirklich ans Herz. Die Wanüsse schmecken wirklich 100x besser. Echt jetzt! 

Vegane Apfel-Pastinaken-Suppe

RatingVorbereitung10 minKochzeit20 minGesamt30 minSchwierigkeitEinfach
Zutaten:
 350 g Pastinaken
 2 mittelgroße Kartoffeln
 1 Apfel (eher säuerlich)
 100 ml vegane Sahne
 500 ml Wasser
 ½ Esslöffel Brühe
 1 Schalotte
 1 Knoblauchzehe
 1 Vanilleschote (optional)
 etwas Zitronensaft (optional)
Anleitung:
1

Eltern-Upgrade: Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten bis sie leicht gebräunt sind. Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

2

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe vierteln. Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Apfel ebenfalls schälen und würfeln. Eine Apfelstückchen können sehr fein geschnitten als Topping beiseite gelegt werden.

3

Die Zwiebel in einem Topf in etwas Öl anbraten, dann Knoblauch, Kartoffel- und Pastinakenwürfel dazugeben und kurz anrösten lassen.

4

Dann das Wasser dazugeben, die Brühe, die Apfelwürfel und nach Geschmack eine Vanilleschote (Mark und Schote separat).

5

Die Suppe sollte dann bei mittlerer Hitze ca. 15 - 20 Minuten köcheln. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, die vegane Sahne unterrühren und etwas Salz und Pfeffer dazugeben.

6

Die Suppe nun im Standmixer oder mit dem Pürierstab sämig rühren und final abschmecken. Ggf. die Portion für die Kinder vorher abnehmen. Dann mit den entsprechenden Toppings dekorieren und servieren.

Zutaten

 350 g Pastinaken
 2 mittelgroße Kartoffeln
 1 Apfel (eher säuerlich)
 100 ml vegane Sahne
 500 ml Wasser
 ½ Esslöffel Brühe
 1 Schalotte
 1 Knoblauchzehe
 1 Vanilleschote (optional)
 etwas Zitronensaft (optional)

Anweisungen

1

Eltern-Upgrade: Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten bis sie leicht gebräunt sind. Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

2

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe vierteln. Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Apfel ebenfalls schälen und würfeln. Eine Apfelstückchen können sehr fein geschnitten als Topping beiseite gelegt werden.

3

Die Zwiebel in einem Topf in etwas Öl anbraten, dann Knoblauch, Kartoffel- und Pastinakenwürfel dazugeben und kurz anrösten lassen.

4

Dann das Wasser dazugeben, die Brühe, die Apfelwürfel und nach Geschmack eine Vanilleschote (Mark und Schote separat).

5

Die Suppe sollte dann bei mittlerer Hitze ca. 15 - 20 Minuten köcheln. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, die vegane Sahne unterrühren und etwas Salz und Pfeffer dazugeben.

6

Die Suppe nun im Standmixer oder mit dem Pürierstab sämig rühren und final abschmecken. Ggf. die Portion für die Kinder vorher abnehmen. Dann mit den entsprechenden Toppings dekorieren und servieren.

Vegane Apfel-Pastinaken-Suppe

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns (un)auffällig!

Folgst du uns auf Instagram verpasst du kein Rezept, keine coolen Tipps, keine neue Ausgabe unseres Kinderbereichs und auch sonst solltest du dir die kleinen Einblicke in unsere Redaktion und die fröhlichen oder realitätsnahen Anekdoten von Maries Familientisch nicht entgehen lassen. Videos gibts auch. Wir tanzen noch nicht. Es könnte aber jeden Tag soweit sein – auch DAS solltest du nicht verpassen!